Der LandesFrauenRat (LFR) Hessen wurde am 16. September 1952 als „Arbeitsgemeinschaft Hessischer Frauenverbände“ als loser Zusammenschluss von 16 Landesverbänden zur Förderung der Zusammenarbeit und zur gemeinsamen Interessenvertretung gegründet. Heute vertritt der LandesFrauenRat mit 46 Mitgliedsverbänden die Interessen von mehr als 1,2 Millionen Frauen in Hessen. Der LFR Hessen leistet überregionale Verbandspolitik und arbeitet unabhängig, überparteilich und überkonfessionell.

 

Der Landesfrauenrat Hessen steht in ständigem Kontakt mit den Landesfrauenräten der anderen Bundesländer und dem Deutschen Frauenrat. Als wichtiger Meinungsträger des öffentlichen Lebens entsendet er Vertreterinnen in folgende Landesgremien:

·         AK Frauengesundheit im Hessischen Sozialministerium

·         Europakomitee Hessen

·         Begleitausschuss der Europäischen Regionalförderung

·         Konferenz der Landesfrauenräte

·         Landespflegeausschuss

·         Runder Tisch „Menschenhandel“ im Hessischen Sozialministerium

·         Rundfunkrat Hessischer Rundfunk

·         Sachverständigenkommission für Kriminalprävention im Landespräventionsrat: AG 1 Gewalt und  

          Minderheiten

·         Versammlung der Hessischen Landesanstalt für Privaten Rundfunk

Die Mitarbeit in diesen Gremien sowie eine gute Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Frauenpolitik im Hessischen Sozialministerium ermöglichen ein Mitspracherecht des LFR auf allen Ebenen des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Lebens.