Lobby für Alleinerziehende

VAMV

Lobby für Alleinerziehende

Aktuelles

Hessischer Familientag in Fulda am 14.September 2019

Auch der VAMV ist dabei, mit einem großen Informationsstand, bei einer Podiumsdiskussion zum Thema "Familie in Vielfalt leben" und bei einer Podiumsdiskussion zum Thema "Familienfreundliche Kommune". Ein sonnig warmer wunderbarer Tag in der Barockstadt Fulda. Wir konnten viele Kontakte knüpfen, Kooperationen anbahnen und informative Gespräche führen.  


Alleinerziehenden kommen im Rahmen einer Studie erstmals selbst zu Wort

Essen, 11.09.2019 Erstmalig kommen Alleinerziehende im Rahmen einer Studie über ihre Lebenssituation selbst zu Wort: der Verband alleinerziehender Mütter und Väter – Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. (VAMV NRW) hat mit der Prognos AG zwei Politikwerkstätten in Dortmund und Köln durchgeführt, bei der Alleinerziehende ihre Situation schildern, ihre Unterstützungsbedarfe benennen und bestehende Angebote bewerten konnten. Der VAMV NRW hat die Studie „Alleinerziehend – Situation und Bedarfe“, die auch eine Auswertung des Mikrozensus 2017 sowie des sozio-oekonomischen Panels (SOEP) 2016 beinhaltet, jetzt veröffentlicht. Finanziert und möglich gemacht hat das nordrhein-westfälische Familienministerium das Projekt, das einer langjährigen Forderung des VAMV Rechnung trägt: „Sprecht mit den Alleinerziehenden und nicht nur über sie“.


Rückgriffquote der Unterhaltsvorschussleistung 

Viele Alleinerziehenden profitieren von der Reform des Unterhaltsvorschusses. Eine staatliche Leistung, wenn der unterhaltspflichtige Elternteil nicht zahlen kann oder will. Die Rückgriffquote ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich, zwischen 13 und 20 Prozent. Dies könnte daran liegen, dass in vielen Ländern die Jugendämter mit dieser Aufgabe betraut sind. Da das nicht zu ihren eigentlichen Aufgaben gehört, sind dafür aber auch keine Personalkapazitäten vorgesehen. Besser wäre es, dies Gelder über Finanzämter zurückzuholen, wie in Bayern und Nordrhein-Westfalen  

Ein interessanter Artikel "Zu wenig auf der Naht" von Alexander Riedel im Hanauer Anzeiger vom 06.09.2019


Kinderzuschlag auch für Alleinerziehende

Durch Verbesserungen beim Starke-Familien-Gesetz werden nun nur zu 45 Prozent auf den Kinderzuschlag angerechnet. Dadurch können nun auch alleinerziehende Geringverdiener mit einem 13 jährigen Kind das Unterhaltsvorschuss erhält, auf bis zu 62.60 Euro Kinderzuschlag hoffen. Hier zum nachlesen: Flyer Kinderzuschlag


 

Presse

Aktuelle Themen

Pressemitteilungen Bundesverband

Pressemitteilungen Landesverband

Termine

14.09.2019       Hessischer Familientag

                             in Fulda 

                            unser Stand ist an der Ecke

                            Johannes-Dyba-Allee /

                            Pauluspromenade

 

21.11.2019          Fachgespräch zum Thema

                                „Altersarmut als Folge 

                                lebenslanger Care-Arbeit“

                                in Frankfurt 

                                SAVE THE DATE